armageddon.jpg

Links

Meindrachen.de - der Drachenblog für Powerkites, Großdrachen und Drachenbau

Web Server's Default Page
Web Server's Default Page

This page is generated by Plesk, the leading hosting automation software. You see this page because there is no Web site at this address.

You can do the following:

  • Create domains and set up Web hosting using Plesk.
What is Plesk

Plesk is a hosting control panel with simple and secure web server and website management tools. It was specially designed to help IT specialists manage web, DNS, mail and other services through a comprehensive and user-friendly GUI. Learn more about Plesk.

Nachricht
  • Cookie-Hinweise

    Auf dieser Website werden Cookies verwendet. Diese dienen dazu Zugriffe auf diese Website zu analysieren, Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und Funktionen fuer soziale Medien anbieten zu koennen. Weiterhin werden durch sie auch Informationen zur Nutzung an unsere Partner fuer Analysen, Werbung und soziale Medien uebermittelt.

    Weitere Informationen

FAQ: Trinity

Start- und Flugverhalten:

Die Trinity ist in Bezug auf das Startverhalten wohl einer der extremsten Drachen aus dem Sortiment der Drachenschmiede. Daher empfiehlt es sich unbedingt den Drachen bei den ersten Startversuchen nicht zu steil einzustellen und einen Starthelfer zu bemühen. Dieser sollte die Trinity dann mit möglichst hoher Geschwindigkeit in die Luft werfen, während der Pilot die Flugleinen unter Spannung hält und den Drachen durch kräftiges und gleichmäßiges Anziehen in Strömung bringt.
Darüber hinaus kann nur einige Erfahung mit anderen Speedkites und viel Übung helfen.


Pflege und Instandsetzung:

Der Kiel der Trinity besteht nicht nur aus einem einfachen Stab, sondern aus einer Kombination aus zwei Stäben die mittels einer Kielstababspannung in ihr typisches Flügelprofil gebracht werden.
Sollte der Kielstab einmal gebrochen sein bringt die Instandsetzung einen nicht ganz unerheblichen Reparaturaufwand mit sich und sollte nur von Drachenpiloten mit ein wenig Erfahrung im Drachenbau selbst durchgeführt werden.
Der komplette Kielstab mit Abspannung kann bei der DSB als Ersatzteil-Set erworben werden. Eine Einbauanleitung liegt bei.
Sollten Sie sich die Reparatur nicht selbst zutrauen, können sie Ihre Trinity aber auch gerne zur Reparatur an die DSB einsenden.