sakura.jpg

Links

Meindrachen.de - der Drachenblog für Powerkites, Großdrachen und Drachenbau

Web Server's Default Page
Web Server's Default Page

This page is generated by Plesk, the leading hosting automation software. You see this page because there is no Web site at this address.

You can do the following:

  • Create domains and set up Web hosting using Plesk.
What is Plesk

Plesk is a hosting control panel with simple and secure web server and website management tools. It was specially designed to help IT specialists manage web, DNS, mail and other services through a comprehensive and user-friendly GUI. Learn more about Plesk.

Nachricht
  • Cookie-Hinweise

    Auf dieser Website werden Cookies verwendet. Diese dienen dazu Zugriffe auf diese Website zu analysieren, Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und Funktionen fuer soziale Medien anbieten zu koennen. Weiterhin werden durch sie auch Informationen zur Nutzung an unsere Partner fuer Analysen, Werbung und soziale Medien uebermittelt.

    Weitere Informationen

Gestänge und Verbinder

Gestänge und Verbinder von Sportlenkdrachen bedürfen an sich keiner besonderen Pflege. Verschmutzungen können mit einem feuchten Tuch beseitigt werden.

Jedoch sollte vor jedem Flug darauf geachtet werden, daß Stäbe und Verbinder unversehrt sind. Besonders Haarrisse längs der Faserrichtung eines gezogenen Stabes sind auf den ersten Blick nicht ohne weiteres zu erkennen und stellen eine erhebliche Schwächung dar. Sie können im Flug unter Belastung zum Bruch des Stabes und schlimmstenfalls zu einer weiterführenden Beschädigung des Drachens führen.
Dies gilt besonders auch für gezogene GFK-Stäbe, die zum Beispiel im Einsatz als Standoff teilweise stark gebogen werden. Hier können an der Außenseite der Biegung möglicherweise einzelne Fasern ausbrechen und abstehen. Neben einer Schwächung des Stabes besteht in einem solchen Fall auch Verletzungsgefahr.
Beschädigte Stäbe sollten daher nie weiter verwendet, sonder immer gleich ersetzt werden.

Besonders bei Power- und Speedkites ist ein besonderer Augenmerk auf die Stopper zu legen. Haben sich deren Verklebung gelöst, so kann durch die hohen auftretenden Kräfte der entsprechende Verbinder verschoben werden und die Verstärkung beziehungsweise das Segel beschädigen.

Nach Flugtagen am Strand sollten Stäbe und Verbinder vor allem an den Kontaktflächen mit warmem Wasser von Sand und Salz gereinigt werden. Die Scheuerwirkung der Kristalle kann sonst schnell zu Beschädigung der Bauteile und somit zu Schwächung ihrer Belastbarkeit führen.

Wenn die Stabenden für eine bessere Paßgenauigkeit in den Verbindern mit Klebefilm umwickelt sind, so ist diese Umwicklung ebenfalls beim Aufbau des Drachens zu prüfen. Sie wird im Laufe der Nutzung verschleißen und sollte dann ersetzt werden.